„Warum Katzen gute Büroleiter sind: Es ist Sommer – Siestazeit…“

Vor einigen Wochen hörte ich es schon bei der ersten Hitzewelle und diese Woche wieder: „Es ist viel zu heiß zum Arbeiten“ oder „Ich kann mich nicht konzentrieren“ oder auch „Ich möchte raus …“
„Dann lass es doch und mach Siesta!“, sagt der Bürokater und kringelt sich gemütlich ein. Ist ja auch viel zu heiß zum Rennen, Toben und sogar teilweise zum Essen.

Ich schaue mir also die Bürotiger an: Sie hängen träge herum und schlafen wahnsinnig viel, nehmen wahlweise ein kleines Sonnenbad oder verziehen sich in den kühlen Keller. Der Tagesrhythmus verschiebt sich: In der Frühe und spät abends drehen sie richtig auf, während der Tag zur ausgiebigen Sommersiesta genutzt wird.
Jetzt liebt Frauchen den Sommer und die Wärme (ja, auch die Hitze!). Mir ist es also nicht zu heiß, mein Motor läuft förmlich auf Betriebstemperatur 😉 Aber ich wäre gerne ständig draußen, damit ich ja genug Sonne, Wärme und Licht für den Winter tanken kann.
Ich schaue mir erneut die Bürotiger an und denke über meine Möglichkeiten und den Sommer nach – und was ich mir bei den beiden abschauen kann…

  1. Den Tagesrhythmus anpassen

Es ist nicht die Zeit für 9 to 5Tagesrhythmus anpassen - ideenbeet.com
Nicht nur die Kater sind in der Sommerzeit häufig schon morgens um 5 Uhr wach und fit, sondern auch ich. Wenn mein Tag so früh beginnt, verteilt sich mein Tagespensum anders und ist entsprechend früh erledigt. Dazu kommt, dass ich teilweise abends noch mal eine Runde Schwung aufnehmen kann. Dadurch kann ich mir meine Form der Siesta gestalten und rausgehen. Ein anderer hält lieber Mittagsschlaf oder …
Ja, jetzt bin ich aber selbstständig, sagen Sie vielleicht. Da ist das eigenverantwortlicher zu regeln, wenn auch nicht immer leichter 😉 So oder so: Jetzt ist Sommer und jetzt ist es heiß! Ich kenne nicht nur Selbstständige, sondern auch Angestellte, die aktuell ihre Arbeitszeiten anpassen und früher beginnen können oder morgens ne Runde schwimmen gehen und später anfangen oder…
Was Ihnen guttut und machbar ist.

  1. Keep cool

Mit Abkühlung und ausreichend Flüssigkeit Flüssigkeitshaushalt - ideenbeet.comdurch den Tag
Einer der Bürotiger schläft momentan wahnsinnig gerne im kalten Keller oder auf einer Steinfensterbank – und es wird viel getrunken!
Ich ziehe ja eher in mein Outdoor-Office im Garten, wenn es warm ist, aber ich kenne auch Menschen, die im Sommer im Keller arbeiten. Gelobt sei, was hilft!
Abkühlung im Büro schaffen: Jalousien runter, die kalte Wasserschüssel für die Füße unter den Schreibtisch stellen, mal kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen, ein kühles Tuch in den Nacken legen und ausreichend Getränke bereithalten.

  1. Carpe diem Carpediem – ideenbeet.com

Die magischen Sommer-Momente genießen
Schwimmen, Sternschnuppen schauen oder in der Hängematte dösen? Grillen, Garten- oder Stadtpark-Parties feiern, bis morgens auf Teiche, Flüsse oder das Meer schauen, Sommerdrinks genießen … Einfach mal sein – es ist Sommer!

Verdienter Urlaub? Hauptsache Sie genießen es!

Es ist Sommer – endlich – und damit auch für viele Urlaubszeit. Entsprechend höre ich in den letzten Tagen immer wieder am Telefon Sätze wie, „Ich bin nur noch diese Woche da, dann geht es in den Urlaub. Also in den wohlverdienten Urlaub!“ Gerne wird dann noch ergänzt, dass dieser nur kurz ist, dass es in den letzten Wochen auch wirklich viel war, dass es der erste Urlaub seit X ist …

Steht Ihnen das wirklich zu?
Wohlverdient. Verdientermaßen. Das habe ich mir echt verdient …
Ich zweifle das gar nicht an – im Gegenteil, ich freue mich und gönne es denjenigen. Mich macht der Rechtfertigungsansatz nachdenklich, der mir gehäuft in letzter Zeit auffällt.
Ich frage mich: Warum rechtfertigen sich so viele für ihre freie Zeit? Und darf man nur frei haben, wenn man gaaanz viel geleistet hat und gefühlt schon kurz vorm Zusammenbruch steht? Nach dem schönen Glaubenssatz „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“.
Wer entscheidet denn, ob Sie es verdient haben? Geht ja eigentlich auch niemanden etwas an, oder?

Wir alle brauchen ErholungMoment_genießen – ideenbeet.com
Wir alle müssen uns erholen, Kraft tanken, unsere Reserven auffüllen, regenerieren … Mit freier Zeit sorgen Sie für sich, gehen verantwortlich und bewusst mit Ihren Ressourcen um – und das ist gut so!
Wenn Sie Urlaub haben, Auszeiten benötigen, sich einfach eine kleine Alltagsflucht gönnen – tun Sie es! Nehmen Sie sich Ihre freie Zeit und genießen Sie diese ohne schlechtes Gewissen und Rechtfertigungen. Sollten wir alle viel häufiger machen.

Hier scheint ja gerade die Sonne und lockt mich nach draußen …