Erste Schritte …

Ich bin kürzlich über die Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen ohne Vorsicht – Riskier was, Mensch!“ gestolpert … Dabei geht es nicht darum leichtfertig zu sein, sondern einfach mal Altbewährtes abzustreifen, etwas zu riskieren, Neues zu versuchen, Dingen eine Chance zu geben, für etwas einzustehen …
Ich finde diesen Ansatz sehr spannend – auch fernab der Fastenzeit. Wie oft spielt man mit einem Gedanken und traut sich nicht oder lässt sich von Unsicherheiten leiten, anstatt etwas auszuprobieren? Wie oft behindern wir uns selbst im Alltag und verwehren oder verbauen uns gar Möglichkeiten, weil wir Bedenken haben?
StrandswGenau das finde ich im Coaching so spannend; zu sehen, wie fruchtbar Veränderungen sein können, wie nachhaltig ein Perspektivwechsel wirken und wie kraftvoll sich eine Person entwickeln kann. Es kann durchaus befreiend sein, sich zu trauen. Der erste Schritt stellt häufig Wagnis wie Reiz dar, weil noch nicht erkennbar ist, wohin der Weg führt – aber in der Regel lohnt es sich, genau das herauszufinden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s